giedre-bartelt-galerie.de
museum

Das Wort "Museum" erscheint zum ersten Mal in der hellenistischen Antike bis ins 4. Jahrhundert v. Chr. in Alexandria, wo er beschreibt, ein ganzes Stadtviertel, die den Musen gewidmet war, und vor allem die Bibliothek. 1546 erscheint das erste gedruckte "Museum" - Katalog des Humanisten Paolo Giovio über einen Teil seines Hauses in Italien Como: "Musaei Joviani Descriptio". Von da an war das Wort des Namens der verschiedenen Sammlungen. Als allgemeine Konzept der Öffentlichkeit über die Ausweisung dient erst seit dem späten 18. Jahrhundert (neben Kunstgalerie oder Glyptotek).

Nach dem deutschen Museum Union von 1978 darf ein öffentliches Museum Exponat jeder kommerziellen Struktur (nicht an private Museen nicht anwendbar ist), muss sie professionell und wissenschaftlich geleitet und verwaltet werden führen eine wissenschaftliche Bibliothek. Im Mittelpunkt muss immer das Original-Objekt sein. Daraus folgt, dass für eine einmalige ständige Ausstellungen, andere Ausstellungen dominierten Multimedia-Anwendungen sowie Messehallen, ohne ihre eigenen Sammlungen Sets darf als Museen zu sehen sein.

Am Tag der Museen, haben die Schweizer Museen Treffen aller Art ermglicht und anderen Partnern ein Museum Festival, interkulturelle zu tun oder zu Ereignissen, die die verschiedenen Generationen in Anspruch nehmen, haben weckte das Interesse der Besucher.

2010 Federal Partner des Museums für Kultur mediamus, Verband der Fachleute für Bildung und Vermittlung im Museum kuverum, kulturelle Bildung und Museumspdagogik CIS-, Kommunikations-Design

Nach der Überzeugung der Wissenschaft Museen zu bewahren Belege für die Geschichte der Menschheit und zeigen: Das Ende unserer historischen, technischen, soziokulturellen, unserer physischen, psychologischen und philosophischen, auch unserer künstlerischen Entwicklung.

500 000 Objekte aus allen Kontinenten und Groen Bestnden von Tonaufnahmen, dokumentarische Fotografien und Filme, bewahrt das Museum für Völkerkunde Gehrt zu den Gärten und bedeutendsten seiner Art, es sammelt, erforscht und kulturellen Erzeugnissen der besonderen vorindustriellen Gesellschaften, überwiegend aus Auer ? spektroskopischen Bereichen. Das Museum umfasst folgende Sammlungen: Afrika, Amerikanische Archäologie, Amerikanische Ethnologie, Europa, Islamischer Orient, Ost und Nord-Asien und SD Sdostasien und Sdsee Australien und Musikethnologie. Als eine weitere Anlage beherbergt das Museum Junior. Die Junior Junior Museum Museum mit der Ausstellung "Ab durch die Wste" fr Kinder von fnf zwlf Jahren und wird auch in den Museen Dahlem. In Vorbereitung für eine neue Ausstellung vom 20. Beinhaltet die Juniomuseum April 2009.

Jeder Besucher, ob groß oder klein, ob Schweizer oder Gast, was angeboten wurde: Kinder können lernen, ihre Koffer, Souvenir sammeln, Postkarten-Design, Packung Urlaubsfotos schießen und dann den Weg kennen, andere Kulturen und vergangene Zeiten, erwartet Erwachsenen noch nie zuvor ausgestellt Reisen Tourismus und Dokumente aus den Sammlungen, zweisprachige Führungen - auch in russischer Sprache - und Ausflüge in der Umgebung der Museen, Konzerte und Lesungen. Und natürlich fehlte es nicht die Reise-Bestimmungen und das freundliche Personal lchelnde Museum.

Nachrichten zu dem Thema museum:

18.11.2017 - Bundesweit einzigartige Sonderausstellung ?Gesten ? gestern, heutzutage, übermorgen? ermöglicht vom 17. November 2017 bis 4. März 2018 im Sächsischen Industriemuseum Chemnitz einen besonderen Zugang zur ?Sprache der Hände? Unser Alltag ist ohne Gesten nicht vorstellbar. Sie begleiten unser Sprechen und sind

16.11.2017 - Bundesweit einzigartige Sonderausstellung ?Gesten ? gestern, heutzutage, übermorgen? ermöglicht vom 17. November 2017 bis 4. März 2018 im Sächsischen Industriemuseum Chemnitz einen besonderen Zugang zur ?Sprache der Hände? --- Unser Alltag ist ohne Gesten nicht vorstellbar. Sie begleiten unser Sprechen und sind

04.11.2017 - 03.11.2017: Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, und Straßen Grünflächen, Sabine Weißler, informiert: Anlässlich des Gedenktages des Novemberpogroms 1938 lädt das Mitte Museum am Mittwoch, 8.11.2017, 10 Uhr, zur ?HIER Ausstellungseröffnung DORT DAMALS HEUTE? ein. Es handelt sich um ein Kooperationsprojekt

26.10.2017 - Um die eigenen Sammlungen sichtbarer für Forschung und Öffentlichkeit zu ihre machen, Nutzbarkeit zu erhöhen und sie als Infrastruktur für und Forschung Lehre weiter auszubauen, entwickelt die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) in Zusammenarbeit mit dem Germanischen Nationalmuseum (GNM) anhand von sieben

19.10.2017 - ?Auch der Bürger ist nur ein Tier.? Diese nüchterne zoologische Studie ist nur eine Perspektive in der Ausstellung ?TIERE. Respekt/Harmonie/Unterwerfung?, die vom 3. November 2017 bis zum 4. März 2018 im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MKG) gezeigt wird.


giedre-bartelt-galerie.de Website